Was ist AOR?

 

Album Oriented Rock oder doch Adult Oriented Rock? Ganz klar ist es nicht, für was die Abkürzung AOR eigentlich steht. Egal, denn beide Beschreibungen helfen nicht besonders weiter, wenn es um die Frage geht, was man genau unter AOR versteht. Lapidar könnte man auf die Referenzwerke aus den 80ern von JOURNEY, SURVIVOR oder FOREIGNER verweisen und hätte damit sogar den Kern der Sache zumindest nicht gänzlich verfehlt, allerdings würde man es sich wohl viel zu einfach machen, dieses Rock-Subgenre auf diese Bands zu reduzieren. 

Aber ganz von vorne: 1976 veröffentlichen BOSTON ihr Debüt und dieses Album wird gemeinhin als erstes AOR-Werk gesehen, also zu einer Zeit als die oben genannten Bands noch gar nicht existierten, bzw. noch in anderen Gewässern wilderten. Aber was genau macht dieses Album zum Startpunkt eines eigenen Genres? Klar haben Bands wie AMERICA, die EAGLES oder JEFFERSON AIRPLANE Anfang der 70er als Gegenpol zum Heavy Rock oder Prog (Rock) bereits eine Art von Softrock oftmals mit Westcoast Einflüssen zelebriert, aber Tom Scholz hat mit seiner Band BOSTON dem Ganzen noch ein paar Zutaten hinzugefügt. Nie zuvor hörte man diese Kombination aus (Hard)Rock eingängigen Hooklines, mehrstimmige Lead- und Background-Vocals sowie die ausgewogene Mischung aus Akkustik- und E-Gitarren. 

Nachdem sich dieses Album insgesamt 17 Millionen Mal verkaufte, war es nur logisch, dass sich auch andere, hauptsächlich in Nordamerika beheimatete Bands an diesem Sound orientierten. Die erfolgreichsten Vertreter waren außer den drei oben genannten u.a. TOTO, NIGHT RANGER, REO SPEEDWAGON und STYX, welche besonders Ende der 70er bis Mitte der 80er große Erfolge feiern konnten. Melodische Rockmusik war “in” und somit entwickelte sich in dieser Zeit auch der melodische Hardrock (neuzeitlich auch Hairmetal genannt), welcher mit vielen neuen Bands riesige Erfolge feierte und ab da wird eine Abgrenzung zum AOR schwierig, was auch bei unserem Projekt sehr deutlich zu Tage kam. Was ist noch AOR und was ist schon Hardrock? Sind MAGNUM zu episch für AOR? Ist Johnny Giolies Stimme bei HARDLINE zu rau um als AOR durchzugehen? Sind CRAAFT noch AOR und BONFIRE schon Hardrock und dürfen deutsche Bands überhaupt hier genannt werden? Spielen die Gitarren bei TALISMAN eine zu dominante Rolle? Man könnte wohl ein ganzes Buch damit füllen. Fakt ist aber, dass wir hier natürlich sehr viele Grenzgänger haben, die man nicht zweifelsfrei in eine Schublade stecken kann und viele Bands hatten eben auch eine AOR-Phase oder manchmal sogar nur einige AOR-Songs auf einer Nicht-AOR-Scheibe. 

Die Zeit der großen AOR-Bands ging dann kommerziell Ende der 80er/Anfang der 90er zu Ende. Nichtsdestotrotz veröffentlichten die Protagonisten teilweise noch tolle Scheiben und auch später entzückten immer wieder herausragende Releases (ATLANTIC, BLANC FACES, H.E.A.T., …) die AOR-Fans. Auch wenn man mittlerweile viel im Underground suchen muss, so lebt das Genre bis heute und besonders in Skandinavien gibt es immer wieder junge Musiker (ONE DESIRE, WILDNESS,…) welche die AOR-Fahne oben halten.