The AOR Click here to enter the TOP 250 Bible AOR/Melodicrock albums of all time

TOBRUK hatten mit Sicherheit nicht alle auf dem Schirm wenn es um die besten AOR-Alben geht. Nichtsdestotrotz haben die Briten mit Wild On The Run ein unglaublich starkes Debüt veröffentlicht, was auch Alexander in seinem Review untermauert:

Die ganz großen AOR-Klassiker mögen in den 80ern entstanden sein, einige vergessene Perlen sind aber auch in der jüngsten Vergangenheit veröffentlicht worden. Zweifelsohne gehört das Debüt der REVOLUTION SAINTS dazu. Den Beweis hierzu liefert das brandneue Review von Frank.

‘Keep On Loving You’ und ‘Take It On The Run’ sind Hits, die jeder kennt. Dass REO SPEEDWAGONs Hi-Infidelity aber noch viel mehr zu bieten hat stellt Andy in seinem Review dieses AOR-Klassikers klar.

NIGHT RANGER waren in den Staaten eine DER Superstars in den 80ern – in Deutschland bekamen sie leider nie die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich verdient gehabt hätten. Von den ersten 4 Alben sind immerhin 3 in unserer Top-250 Liste vertreten und man kann streiten, welches tatsächlich der beste Output der US-Amerikaner ist. Für Tom ist es  Big Life, welches auf Platz 109 in der AOR-Bible gelandet ist. Sein Review dazu findet Ihr hier.